SEM

Wie Sie durch SEM schnell und dauerhaft Besucherströme generieren.

Sie bauen an Ihrer eigenen Internetseite und fragen sich wie Sie im Internet zum Einen schnell und zum Anderen dauerhaft gefunden werden? Die Lösung ist recht einfach: Search Engine Marketing, kurz SEM. Wie SEM funktioniert und auf was Sie dabei achten müssen, erfahren Sie in diesem Artikel!

Was ist SEM?

SEM, oder Serach Engine Marketing, zu Deutsch Suchmaschinenmarketing, haben wir ja schon mehrfach erwähnt, doch was fällt wirklich unter diesen Begriff? Gemeint sind damit alle Maßnahmen, die dazu dienen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen gefunden zu werden. Dabei gibt es im SEM mehrere Möglichkeiten:

SEO

Die Search Engine Optimization, zu Deutsch Suchmaschinenoptimierung bedeutet, Inhalte auf Ihrer Webpräsenz nach bestimmten Kriterien zu erstellen, so dass die Suchmaschinen Ihren Artikel oder Beitrag als wichtig für Leser einstufen und somit im Ranking höher werten. Der Vorteil besteht darin, dass diese Methode mit unterschiedlichen SEO-Tools kostenlos und nach oben hin unbeschränkt ist. Sie können unzählige Beiträge veröffentlichen und nach und nach verfolgen, wie Ihre Seite im Ranking höher steigt, da die Suchmaschinen registrieren, dass Sie laufend hochwertige Inhalte veröffentlichen und zunehmend klick- und verweilstarke Besucher anziehen. Ein Beispiel: Veröffentlichen Sie jeden Tag einen Artikel, haben Sie nach einem Jahr, nach Abzug einiger „unmotivierter“ Tage und Urlaub, Wochenenden oder Feiertagen in etwa 300 Artikel. Sie haben somit 300 „Anker“ im Internet gesetzt. Stellen Sie sich vor: Jeder dieser Anker zieht nur einen einzigen Besucher pro Tag an – Ein großes Potential. Doch der größte Nachteil daran ist, dass SEO Erfolg nur auf lange Sicht verspricht. Das bedeutet: Veröffentlichen Sie Ihren ersten Beitrag, können Sie nicht automatisch am nächsten Tag 100 Besucher registrieren. Selbst wenn Ihr Artikel suchmaschinenoptimiert ist, werten die Suchmaschinen Ihre Seite niedrig, da Sie erst einen Artikel veröffentlicht haben. Bei einer Seite, welche bereits 300 Artikel hat und einen neuen Artikel veröffentlicht, kann es durchaus sein, dass nach kurzer Zeit schon 100 Besucher nur durch den einen neuen Artikel mehr auf die Seite gelangen. Das Problem ist also eindeutig: Sie müssen lange Zeit Inhalte veröffentlichen, die defakto niemand lesen wird, nur um auf lange Sicht höher gewertet zu werden. Ein Weg, den viele Menschen einschlagen und nach der ersten Woche wieder verlassen. Mehr Informationen lesen Sie auch in unserem Beitrag „Was ist SEO und warum ist es so wichtig?„. Im SEM müssen Sie also eine Möglichkeit finden, sofort viele Besucher auf Ihre Seite zu bringen um Erfolge verbuchen zu können und das Schreiben von wertvollen Inhalten nicht zu beenden. Die Antwort ist SEA, Search Engine Advertising, zu Deutsch Suchmaschinenwerbung.

SEA

Mit SEA können Sie gezielt eine Internetseite bewerben. Dies funktioniert nach dem Keywordprinzip. Sie kaufen ein bestimmtes Werbebudget bei einem Anbieter Ihrer Wahl, zum Beispiel Google Adwords. Dort können Sie einstellen bei welchen eingegebenen Suchwörtern Ihre Seite angezeigt wird. Ihre Anzeige wird dann entweder über oder neben den organischen Suchergebnissen angezeigt. Zusätzlich können Sie noch einstellen, welche Sprache die User haben, aus welchem Land Sie kommen oder welcher Region Sie angehören. Wollen Sie also zum Beispiel einen Fahrradverleih bewerben, empfiehlt es sich die Anzeige nur Nutzern aus der Umgebung anzuzeigen. Bewerben Sie hingegen Internetprodukte oder einen Onlineshop können Sie die Anzeige allen Menschen mit derselben Sprache und der richtigen Zielgruppe zeigen.

SEA vs. Facebook Ads

SEA ist nicht mit Facebook Werbung zu verwechseln. Es besteht ein gravierender Unterschied: Schalten Sie Werbung mit SEA, werden ausschließlich Menschen auf Ihre Seite klicken, die gerade nach Ihrem oder einem ähnlichen Thema suchen. Das bedeutet, User klicken auf Ihre Seite, die gerade einen Bedarf nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung haben.
Schalten Sie hingegen Werbung auf Facebook, wird die Anzeige Menschen angezeigt, die aufgrund Ihrer „Gefällt mir Angaben und Seiten“, Kommentare, besuchten Seiten, angehörenden Gruppen oder Interessensangaben zu Ihrer Anzeige passen könnten. Die Betonung liegt dabei auf „Könnten“.
Ein Beispiel: Sie bewerben einen Fahrradshop. Im Fall des SEA wird Ihre Anzeige Menschen gezeigt, die gerade nach einem Fahrradverleih suchen. Im Fall der Facebook Werbung wird Ihre Anzeige Menschen angezeigt, die zum Beispiel Fahrräder mögen, Bilder vom Fahrradfahren hochgeladen haben, kürzlich gepostet haben, dass Sie Fahrrad gefahren sind oder Fahrradrouten oder –wege „geliket“ haben. Im ersten Fall braucht der User jetzt unbedingt einen Fahrradverleih. Im zweiten Fall kann es sein, dass der User überhaupt keinen Bedarf hat. Beide Methoden des SEM haben Vor- und Nachteile.

Was bedeuetet das im Endeffekt für Sie?

Zusammengefasst heißt das, SEO führt Sie auf langem und kontinuierlichem Weg zum Erfolg, SEA bringt Ihnen schnellen Erfolg, damit Sie das SEO nicht aufgeben. Bedenken Sie: Werbung für einen Blog zu schalten, auf dem sich ein Artikel befindet, wird keinen Besucher von Ihren Qualitäten überzeugen! Wählen Sie also ein Mittelmaß aus Beidem und Sie werden mit Sicherheit Erfolg im SEM haben!
Viel Erfolg bei der Umsetzung Ihres SEM!

Ihre Freunde und Partner
Valerie & Alex

SEM beschränkt sich jedoch nicht nur auf SEA und SEO. Es gibt zahlreiche andere Methoden um Besucher zu genieren. Diese Case-Study enthüllt.

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
4 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Hier liegt der Unterschied. Vertiefendes Wissen zu dieser Thematik finden Sie in diesem Artikel über SEM. Darin erklären wir den Unterschied zwischen der organischen und der bezahlten Suche in Google […]

  2. […] angelegt sind und genau diese Langfristigkeit macht vielen zu schaffen. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Beitrag über SEM. Die Kunst im Internet Marketing ist es, in der Anfangszeit unentgeltlich zu arbeiten und die Basis […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *