Auszahlungsmodalitäten im Affiliate Marketing

Welche Auszahlungsmodalitäten gibt es im Affiliate Marketing?

In unserem Artikel „Affiliate oder Merchant? Was passt besser zu Ihnen?“ haben Sie ja schon die Vorteile dieser Branche kennengelernt. In unserem heutigen Artikel geht es um die unterschiedlichen Auszahlungsmodalitäten des Affiliate Marketing und Ihre Vor- und Nachteile für Sie!

Wie funktioniert Affiliate Marketing?

Kurz zur Erinnerung: Affiliate Marketing ist ein (meist) internetbasiertes Verkaufsmodell, bei dem ein Händler, auch Merchant genannt, ein bestimmtes Produkt oder Dienstleistung entwickelt hat oder deren Rechte besitzt und dieses über ein Partnerprogramm zum Vertrieb anbietet. Das bedeutet, Sie können sich als Partner (Advertiser oder Affiliate) anmelden, Werbung für dieses Produkt oder die Dienstleistung schalten und dafür Provisionen erhalten. Doch wie sehen diese nun genau aus?

Pay per Sale

Die gängigste Variante im Affiliate Marketing ist die Provision pro Verkauf. Das hat für den Händler den Vorteil, dass er nur bei entstandenem Umsatz eine Provision vergüten muss und er daher nie ins Minus rutschen kann. Für Sie ist es der Ansporn, dass Sie die Werbung in einer Art und Weise schalten müssen, dass die Einnahmen größer sind, als die Kosten, die Sie für diese Werbung ausgeben müssen. Zu Beginn ist das für den Anfänger gar nicht so einfach und es bedarf laufend Optimierungen oder Splittests. Maßgebliche Indikatoren dafür sind zum Beispiel der EPC (Earnings per 100 Clicks) oder der TKP (Tausend-Kontakt-Preis). Zu Deutsch: Wie viel bleibt Ihnen an Auszahlungen nach einer bestimmten Summe Werbung? Setzen Sie das immer in Relation und optimieren Sie laufend! Wichtig dafür ist die Einschränkung der Zielgruppe um Streuverluste zu minimieren.

Was ist Ihr größter Vorteil?

Ein Merchant denkt: „Wenn der Partner, also Sie, mir einmal einen Kunden gebracht hat, schafft er das immer und immer wieder.“ Das Problem ist allerdings, dass Sie sich jederzeit ein anderes Affiliate Netzwerk suchen können, da das Prinzip einfach und die Auszahlungen ähnlich sind. Der Merchant ist also daran interessiert, Sie als Partner zu halten und das ist Ihr größter Vorteil! Aus diesem Grund haben sich sogenannte Lifetime Modelle entwickelt. Das bedeutet, dass Sie für jeden weiteren Kauf des einmal geworbenen Kunden eine Provision erhalten. Das taucht auch unter dem Begriff Up-Sell auf. Ein Merchant und Sie sind immer daran interessiert, dass ein Kunde zum Stammkunden wird, da die Akquise eines Neukunden aufwendiger als die Betreuung eines Stammkunden ist. Achten Sie also bei der Wahl Ihres Affiliate Marketing Netzwerks darauf, ob der Merchant eine Lifetime Vergütung, Folgeprovisionen oder Ähnliches anbietet. Ebenfalls hilfreich ist es, wenn der Merchant Abos als Partnerprogramm anbietet, da Sie bei Abos für einen einmaligen Verkauf so lange eine Provision erhalten, bis der Kunde sein Abo kündigt. In der Regel sind die Kündigungen aber sehr gering (Zwischen 1 und 2 Kündigungen auf 20 Abos).

Pay per Lead oder SignUp

Die nächst häufigerer Variante im Affiliate Marketing ist die Bezahlung pro Kontakt. Das bedeutet, Sie schalten Werbung für eine bestimmte Seite und erhalten eine Provision wenn der Kunde sich auf dieser Internetseite in ein Eintragungsformular (Opt-In) einträgt oder mit dem Merchant Kontakt aufnimmt. Dieses Modell wird häufig angewendet, wenn auf eine Vielzahl an Interessenten nur wenige Kaufabschlüsse folgen, da es sich bei den Produkten der Dienstleistungen um komplexe oder beratungsintensive Dinge handelt. Dies können zum Beispiel Versicherungen oder Produkte im hohen Preissegment sein. Hier kauft der Kunde meist nur nach einem oder mehreren Gesprächen. Der Vorteil gegenüber Pay per Click ist, dass nur höherwertiger Traffic vergütet wird. Der Nachteil gegenüber Pay per Lead ist, dass der Merchant auch Provisionen ausschütten muss, wenn er keine Verkäufe erzielt.

Pay per Click

Bei dieser Variante schalten Sie Werbung für die Seiten des Merchants und dieser bezahlt Ihnen Provision für jeden Klick. Durch die IP-Adresse wird sichergestellt, dass ein Kunde nicht tausendmal auf das Werbemittel klickt. Der Vorteil für Sie ist, dass Sie für jeden Besucher Geld bekommen auch wenn diese Besucher sofort wieder wegklicken. Das ist auch der Nachteil für den Merchant, da dieser Ihnen immer Provisionen auszahlen muss auch wenn er keinen Verkauf erzielt. Diese Methode wird daher von Merchants nur angewendet, wenn diese schon über einen langen Erfahrungsschatz verfügen und wissen, dass Sie pro bestimmter Menge Leads so und so viele Verkäufe erzielen.
Darüber hinaus gibt es noch weitere Modelle, wie zum Beispiel die Vergütung für die Einbettung eines Links in Ihrer Seite (Pay per Link), die Vergütung pro gezeigtem Werbemittel (Pay per View) und einigen weiteren Modellen.

Wichtig für Sie!

Wichtig für Sie bei der Auswahl eines Affiliate Marketing Programms ist, dass der Merchant eine Lifetime Vergütung anbietet, die Produktpalette umfangreich ist und dadurch Folgekäufe möglich sind und Abos angeboten werden um dauerhafte Provisionen zu erzielen. Ebenfalls wichtig sind gute Bewertungen der Produkte in Bewertungsportalen oder Foren oder die Eintragung des Merchants in einem Affiliate Marketing Netzwerk. Dies fördert auch den Verkauf und letztendlich den Erfolg von Ihnen und des Merchants. Ebenfalls wichtig ist ein anständiger Support und eine Supportseite des Merchants, die Werbemittel in Form von Bannern, Texten, E-Mails, Links, etc. zur Verfügung stellt.
Viel Erfolg bei der Umsetzung!

Ihre Freunde und Partner
Valerie & Alex

Eines der bekanntestes Partnerprogramme im Affiliate Marketing ist das von Ralf Schmitz. Neben den oben genannten Anforderungen bietet Ralf Schmitz auch eine Refinanzierungsvorlage. Mehr dazu finden Sie auf der Seite des Partnerprogramms von Ralf Schmitz.

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *