seo

SEO – selber machen oder die Profis machen lassen?

Suchmaschinenoptimierung (SEO) stellt seit den Anfängen des Onlinemarketings ein besonders wichtiges Instrument dar, um bei Google und anderen Suchmaschinen einen guten Platz in den Suchmaschinenergebnissen (SERPs) zu ergattern. Durch die schnelle Wandlung der digitalen Welt und die gigantische Konkurrenz ist eine regelmäßige Optimierung Ihrer SEO-Strategie unerlässlich. Was vor noch einigen Jahren in Eigenregie wunderbar funktionierte, kann heutzutage schnell zu schlechteren Rankings führen. Aus diesem Grund sollte man spätestens dann auf das Fachwissen eines SEO-Experten setzen.

Die Konkurrenz investiert in gutes SEO
Bei der Suchmaschinenoptimierung handelt es sich um kein einmaliges Projekt, sondern um einen andauernden Prozess. Dies ist in erster Linie der enormen Konkurrenz im World Wide Web zu verdanken, die sich mit einem schlechteren Ranking nicht abgeben möchte und kontinuierlich daran arbeitet, den Platz in den SERPs zu verbessern. Dementsprechend wird Ihr Bedarf an SEO-Maßnahmen wesentlich durch Ihre Konkurrenzsituation beeinflusst. Wenn Sie beispielsweise als Webentwickler regionale Suchmaschinenoptimierung betreiben und keine direkten Konkurrenten in Ihrem unmittelbaren Umfeld aktiv sind, dann wird dementsprechend keine überaus große SEO-Kampagne nötig sein. Abhängig von der Konkurrenzlage ist es eventuell nötig, mit einer Agentur für SEO-Beratung zusammenzuarbeiten, die Ihnen dabei helfen kann, Ihre Präsenz im World Wide Web nachhaltig zu steigern und einen höheren Platz in den Suchergebnissen zu relevanten Keywords einzunehmen.

SEO-Trends erkennen und angemessen agieren
So komplex und vielfältig der Bereich der Suchmaschinenoptimierung in den vergangenen 10 Jahren geworden ist, so haben sich die Grundlagen jedoch wenig verändert. Qualitativ hochwertige Texte, die dem Leser einen Mehrwert bieten und auf bestimmte Keywords optimiert sind, der Einsatz von H1- und H2-Tags für Überschriften oder sinnvolle ALT-Kennzeichnungen für Fotos spielen heute noch eine bedeutende Rolle für die Suchmaschinenoptimierung. SEO hat allerdings in der letzten Zeit eine zusätzliche Dimension an Komplexität gewonnen, was an der Einbindung zusätzlicher Medienelemente und dem Aufbau einer durchdachten Backlinking-Struktur mit relevanten Inhalten klar erkennbar ist. Darüber hinaus arbeiten Google und Co. kontinuierlich an der Weiterentwicklung ihrer Suchalgorithmen und passen diese stetig an, um Nutzern präzise Ergebnisse zu ihren Suchanfragen zu liefern. Wenn Sie als Seitenbetreiber auf diese Veränderungen nicht eingehen, ist der Verlust eines guten Rankings so gut wie sicher.

Dienste einer SEO-Agentur müssen nicht kostenintensiv sein
Der Schritt von SEO in Eigenregie bis zur Zusammenarbeit mit einer professionellen SEO-Agentur wird von vielen Seitenbetreibern aus Kostengründen hinausgezögert. Hier wird jedoch oft übersehen, dass bei Suchmaschinenoptimierung in Eigenregie auch Arbeitszeit und Geld investiert werden, wobei diese Maßnahmen allerdings nicht unbedingt zu einem positiven Ergebnis führen müssen. Wer schlechte SEO-Entscheidungen trifft, wird von Google und Co. sofort abgestraft, sodass Ihr Handeln im schlimmsten Fall sogar Kontraproduktiv sein kann. Zu den SEO-Leistungen eines professionellen Anbieters gehören zu Beginn zunächst eine durchdachte Konzeption einer SEO-Kampagne, die optimal auf Ihre Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt ist. Hier setzen die SEO-Experten ihre langjährige Erfahrung und leistungsstarke Tools ein, um beispielsweise relevante Keywords zu ermitteln oder eine detaillierte Rankinganalyse durchzuführen. Laien haben auf diese Tools in der Regel keinen Zugriff und sie wären auch für ein einziges Projekt viel zu teuer. Da sich SEO-Maßnahmen in erster Linie durch Ihre langfristige Wirkung auszeichnen, kann es insbesondere bei neuen Webprojekten einige Monate dauern, bis die Resultate der SEO-Kampagne sichtbar wird. Gerade in Hinsicht auf dieses Durchhaltevermögen ist es empfehlenswert, auf einen SEO-Profi zu setzen.

Alexander Kouba
Jetzt folgen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.