Mit diesen 5 Tipps wird Ihr Vortrag ein Erfolg_2

Mit diesen 5 Tipps wird Ihr Vortrag ein Erfolg!

In jeder Branche gibt es Besprechungen, Verhandlungen oder Produktvorführungen, Ergebnispräsentationen, Vorträge oder Ähnliches. Wenn Sie so einen Termin mit Bravour meistern wollen, müssen Sie folgende 5 Punkte unbedingt beachten:

Die richtige Tonlage

Im Berufsleben stehen Anschuldigungen oder Rechtfertigungen an der Tagesordnung. Wichtig dabei ist es, immer den richtigen Ton zu treffen, sachlich zu bleiben und nicht persönlich oder rassistisch zu werden. Wenn Sie Ihren Kontrahenten lautstark anbrüllen und ihm einen Fehler zu Unrecht vorwerfen, wird die Richtigstellung hinterher usmo peinlicher für Sie werden. Behalten Sie stets eine normale Tonlage, auch wenn Ihnen das noch so schwer erscheint. Andere werden von Ihrer Sachlichkeit und Beherrschung positiv von Ihnen überrascht. Prinzipiell gilt: Je mehr und lauter Sie sich rechtfertigen, desto eher gestehen Sie sich schuld ein.

Details erwähnen

Einzelheiten in einem Vortrag zu erwähnen gibt dem Gegenüber Sicherheit. Gerade auf neuen Themengebieten sind Interessenten oft skeptisch oder unsicher, weil Sie damit noch nicht vertraut sind. Details und genaue Erklärungen langweilen nicht, sondern schaffen eine gute Basis. Das Weglassen von Einzelheiten bei einem Vortrag kann als Unehrlichkeit gedeutet werden oder später zu Problemen führen. Erwähnen Sie auch immer, dass Sie für detailliertere Informationen gerne für Fragen zur Verfügung stehen. Bedenken Sie immer: Jemand der fragt, zeigt Interesse. Jede Frage eines Interessenten dient nur dazu, sich selbst gegenüber das Produkt oder die Dienstleistung zu rechtfertigen. Er sucht quasi nach der einen Antwort für sich selber, die Ihn zum Kauf animiert.

Überdenken Sie, wer Ihnen gegenüber sitzt

Wenn Sie Dinge in einem Vortrag erklären müssen, denken Sie nicht automatisch, dass jeder Sie versteht. Prüfen Sie immer zuerst, wem Sie gegenüber sitzen. Stellen Sie sich vor Sie verkaufen gesunde Abnehmdrinks. Im ersten Szenario sitzen Sie Ärzten, Ernährungsberatern und Fitnesstrainern gegenüber. Jeder einzelne Ihrer Zuhörer ist ein Profi auf seinem Gebiet. Es sollen sich Großabnehmer und B2B-Parnterschaften entwickeln. Hier wäre es fatal bei Ihrem Verkaufsvortrag bei den Grundlagen der Ernährung anzufangen. Ihr Publikum würde sich langweilen und Ihren Vortrag als Witz abstempeln. Bei Profis auf dem gleichen Gebiet müssen Sie Grundlagen voraussetzen und etwas höher ansetzen. Berichten Sie darüber, wodurch sich Ihr Produkt von anderen Produkten abhebt. Erwähnen Sie Details, Referenzen, Ergebnisse. Kratzen Sie nicht nur an der Oberfläche. Im zweiten Szenario verkaufen Sie dieselben Abnehmdrinks an Menschen, die abnehmen wollen, aber nur wenig Ahnung von Fitness, Ernährungstechniken oder Ähnlichem haben. Vor allem aber haben Sie wenig Motivation zum Abnehmen. Hier empfiehlt es sich nicht das Auditorium mit Produkteigenschaften und Tabellen zu langweilen. Vielmehr interessieren sich die Zuhörer dafür, wieviel Sie in welcher Zeit und zu welchem Aufwand und Preis abnehmen können. Sie interessieren sich auch dafür, ob das realistisch ist. Hier empfiehlt es sich auf Menschen zu verweisen, die mit den besagten Produkten bereits sichtliche Erfolge erzielt haben. Sind diese anwesend, verstärkt das die Wirkung und gibt dem Publikum Sicherheit. Bedenken Sie immer: Menschen folgen immer nur Menschen. Animieren Sie Ihr Publikum.

Fragen nach dem Vortrag

Ein guter Vortrag beinhaltet am Ende immer die Gelegenheit Fragen zu stellen, Wünsche oder Einwände zu äußern. Soll Ihr Vortrag ungestört über die Bühne gehen, weißen Sie Ihr Publikum zu Beginn daraufhin, Fragen erst am Ende zu stellen. Wichtig dabei ist es, den Zuhörern Zeit zum Überlegen zu geben.

Rechtfertigungen

Sie werden früher oder später Kritik zu hören bekommen. Das beste Beispiel hierfür sind Politiker oder Prominente. Ihr Ruf wird oft in der Öffentlichkeit durch Medien zu Recht oder Unrecht beschädigt. Auch im Internet können sich auf deren Fanpages oft viele Negativkommentare sammeln. Wichtig dabei ist es, richtig zu reagieren. Beschuldigte können sich lautstark rechtfertigen, Interviews geben und dementieren ohne Ende, ihre Argumente immer wieder wiederholen, bis auch wirklich jedes Medium davon weiß. Was wird aber passieren? Je mehr Sie sich rechtfertigen, desto eher ist das ein Schuldeingeständnis. Kritik verhallt sowieso. Lassen Sie ein wenig davon über sich ergehen und nach einigen Tagen weiß niemand mehr davon und wenn Sie kein Öl ins Feuer gießen, werden Ihre Kontrahenten es schwer haben, weitere Argumente gegen Sie zu finden. In unserem Artikel über Kundenbewertungen erfahren Sie mehr darüber!

Viel Erfolg bei der Umsetzung Ihres Vortrags!

Ihre Freunde und Partner
Valerie & Alex

Einen Vortrag zu erstellen kann sehr viel Arbeit sein. Diese zu strukturieren ist oft nicht einfach. In Effizienz Plus lernen Sie Zeit zu sparen und Ihre Ziele schneller umzusetzen. Hier gehts zu Effizienz Plus.

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *