Messe

Messeplanung: 7 Fehler die man unbedingt vermeiden sollte!

Im Zuge der Geschäftsentwicklung spielen Messeveranstaltungen eine fundamentale Rolle. So lassen sich auf den Events nicht nur neueste Produkte einem breiten Publikum präsentieren, sondern es können vor Ort ebenfalls neue Kunden gewonnen werden. Damit die gesetzten Ziele allerdings zuverlässig erfüllt werden können, ist eine umfangreiche Planung in der Regel unausweichlich.

Warum sind Messen so wichtig für den unternehmerischen Erfolg?

Im Vergleich zu Online-Kanälen bieten Messen die Möglichkeit auf persönlicher Ebene mit Neu- und Bestandskunden in Kontakt zu treten. Weiterhin gleichen Messeevents einem brancheninternen Schmelztiegel, in dem sich regelmäßig alle relevanten Größen eines Geschäftsfeldes zusammenfinden. Dies eröffnet vor allem jungen Unternehmen die Chance mit Investoren und Geschäftspartnern ins Gespräch zu kommen. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass die eigenen Produkte am Messestand eindrucksvoll präsentiert werden können. Jedoch lassen sich die positiven Auswirkungen eines Messeauftritts nur dann genießen, wenn jeder Schritt im Vorfeld akribisch geplant wird. So lauern im Zusammenhang mit Messeauftritten zahlreiche Fallstricke, die schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen können.

Checkliste: Welche 7 Fehler gilt es auf Messen zu vermeiden?

Fehler 1: Die Wahl der falschen Messe

Da ein Messeauftritt immer auch mit hohen Kosten verbunden ist, sollte die Veranstaltung gut gewählt sein. Häufig entscheiden sich unerfahrene Unternehmer aus Kostengründen für Veranstaltungen mit geringen Gebühren in der unmittelbaren Nähe. Jedoch kann dies schnell dazu führen, dass eine Messe gewählt wird, die innerhalb der Branche nur wenig Relevanz hat oder auf der die eigene Zielgruppe nicht ausreichend vertreten ist.

Fehler 2: Zu wenig Zeit

Ein erfolgreicher Messeauftritt fußt in der Regel auf einem durchdachten Zeitmanagement. So muss nicht nur für den Auf- und Abbau genügend Zeit eingeräumt werden, sondern ebenfalls für die Planung und Nachbereitung. Eine mangelhafte Terminplanung führt häufig zu einem Zeitdruck, der wiederum ein Nährboden für kritische Folgefehler ist.

Fehler 3: Falsche Kostenkalkulation

Messen sind grundsätzlich mit einem hohen finanziellen Aufwand verbunden, der sich aus zahlreichen Kostenpunkten zusammensetzt. Neben Platzmiete, Personal- und Verbrauchskosten müssen ebenfalls Werbemittel, Fahrzeuge und das Equipment in die Rechnung einbezogen werden. Ein häufiger Fehler ist hier, dass Unternehmen zu wenig finanzielle Mittel für die Events einplanen.

Fehler 4: Ungeschickte Wahl der Werbemittel

Neben Flyern und Broschüren kommt passenden Werbematerialien wie Giveaways im Zuge des Marketings eine große Bedeutung zu. Vor allem mit innovativen Werbegeschenken die im Zusammenhang mit dem Messethema bzw. dem eigenen Unternehmen stehen, lassen sich leicht wichtige Emotionen beim Gegenüber wecken. Auch Werbemittel mit echtem Nutzwert wie Kugelschreiber und Feuerzeuge können die Besucherfrequenz am eigenen Stand signifikant erhöhen.

Fehler 5: Vorschnelle Personalentscheidungen

Ob ein Gespräch mit Kunden, Investoren & Co. am Messestand erfolgreich verläuft, hängt primär von dem Verhalten des Personals ab. Grundsätzlich stellen unmotivierte Mitarbeiter daher ein absolutes No-Go dar. Auch fehlende Erfahrung bzw. mangelhafte Fachkompetenzen können sich im Zuge von Messeveranstaltungen als kontraproduktiv erweisen.

Fehler 6: Zögerliche Nachbereitung

Zwar können Kundengespräche am Messestand prinzipiell als Erfolg verbucht werden, damit aus ihnen jedoch eine langfristige Geschäftsbeziehung erwächst, ist die Reaktionszeit ein entscheidendes Kriterium. So sollte die Reaktion des Ausstellers in einem Zeitraum erfolgen, in dem die Erinnerung an die Veranstaltung beim Kunden noch frisch ist. Um nicht in Vergessenheit zu geraten, sollten E-Mails, Broschüren & Co. spätestens innerhalb von 14 Tagen nach der Veranstaltung versendet werden.

Fehler 7: Unzureichende Analyse von Veranstaltungen

Neben der Bearbeitung von Kundenkontakten spielt auch die Auswertung des Messeauftritts eine bedeutsame Rolle in Bezug auf den Erfolg. Hier gilt es zu klären, ob die gesteckten Ziele erreicht wurden und an welchen Stellen Optimierungspotenzial besteht. Eine umfangreiche Analyse ist eine wichtige Grundvoraussetzung, um den Erfolg auf zukünftigen Veranstaltungen effektiv steigern zu können.

Das Schlusswort

Wie die Auflistung zeigt, existieren im Zusammenhang mit Messeveranstaltungen zahlreiche Stolpersteine, die den Erfolg eines Auftritts massiv gefährden können. Aus diesem Grund sollten Unternehmen die Planung eines Events unter keinen Umständen auf die leichte Schulter nehmen und stattdessen genügend Zeit in die Vorbereitung stecken.

Über den Autor

Olaf Schröder ist im Bereich Marketing bei der Firma Nord Display GmbH in Lüneburg (Deutschland) tätig. Seine Schwerpunkte sind dabei der Bereich Messemarketing und Direktmarketing.

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *