Kostenlose Bildportale

2 Kostenlose Bildportale

„Bilder sagen mehr als 1000 Worte…“ – ein altbekannter Satz in dem viel Wahres steckt. Doch Bilder haben nicht nur eine Aussage oder können etwas Geschriebenes verdeutlichen, sondern haben auch eine ganz banale ästhetische Funktion. Bilder sind also auch dahingehend nützlich, dass Ihre Webseite bzw. Ihr Blog einen ansprechenden Eindruck bei Ihren Besuchern hinterlässt. Eine abwechslungsreiche Seite erweckt größeres Interesse als jene, die nur Text beinhalten.

Welche Bilder brauchen Sie?

Das Zauberwort lautet: „Public Domain Bilder“. Mit diesen können Sie auf keinen Fall etwas falsch machen. Mit Bildrechten ist nämlich nicht zu spaßen. Jene Fotografen und Grafiker sind natürlich nicht daran interessiert, dass ihre Werke frei im Internet verfügbar sind und ohne Zustimmung verwendet werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass sie nur Bilder jener Bildportale verwenden, bei denen sie ausdrücklich die Erlaubnis haben, diese auch für kommerzielle Zwecke verwenden zu dürfen. Anders sieht es natürlich aus, wenn Sie die Rechte an Bildern kaufen. Wenn Sie die Rechte an Bildern erwerben, dann gehören die Werke Ihnen. Bildportale, die eine sehr große Datenbank haben sind z.B. fotolia und shutterstock.

Die Bilder in unserem Blog waren teilweise kostenlos und manche von ihnen haben wir gekauft. Das hing ganz davon ab, ob wir zu einem bestimmten Thema ein passendes Bild, welches wir für kommerzielle Zwecke verwenden dürfen, finden konnten oder nicht. Bei kostenlosen Bildern gibt es in den jeweiligen Bildportalen natürlich nicht so eine große Auswahl und deswegen muss man manchmal auf den Erwerb von Rechten zurückgreifen (die meisten sind aber sehr günstig und können für spätere Veröffentlichungen wieder verwendet werden – ist also eine sinnvolle Investition).

Welche Bildportale bieten kostenlose Bilder?

Eines der bekanntesten Bildportale, die sehr viele Lizenzfreie Bilder haben ist Pixabay. Diese Seite zeigt Ihnen lediglich in der ersten Zeile kostenpflichte Bilder zu Ihrem Suchbegriff an und alle weiteren können Sie frei erwerben.

 Kostenlose Bildportale

Falls es Ihnen zu mühsam ist auf unterschiedlichen Seiten Bilder zu suchen, habe ich heute einen Tipp für Sie: Creative Commons ist eine Seite bei der Sie selber Ihre eigenen Werke zur Verfügung stellen können und gleichzeitig alle relevanten Bildportale (aber auch Videoportale) auf einem Blick haben. Sie brauchen nur auf der Startseite auf „Find CC-licensed works“ klicken.

Kostenlose Bildportale

Anschließend gelangen Sie zu einer Suchmaske bei der Sie Ihren Suchbegriff oben links eingeben können. Ganz wichtig ist, dass darunter die beiden Funktionen, „use for commercial purposes“ und „modify, adapt, or build upon“ ausgewählt sind. Mit diesen Einstellungen können Sie sicher gehen, dass Ihnen nur Bilder angezeigt werden, die Sie für kommerzielle Zwecke verwenden und die Bilder auch verändern dürfen.

Kostenlose Bildportale

Nun können Sie auswählen, in welchem der angeführten Bildportale Sie nach dem gewünschten Begriff suchen möchten. Damit Sie sehen, dass diese Seite auch wirklich funktioniert, geben Sie mal den Suchbegriff Buch ein und klicken auf „Google“. Starten Sie nebenbei ein neues Fenster, öffnen dort Google, klicken auf Bilder und suchen dort auf der regulären Seite nach „Buch“. Sie werden sehen, dass Sie andere Suchergebnisse erhalten werden, da Google nicht zwischen kostenpflichtigen und kostenlosen Bildern unterscheidet.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ihre Freunde und Partner

Alex und Valerie

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Valerie Djurin
Jetzt folgen

Valerie Djurin

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Valerie Djurin und ich bin Bloggerin und Online Marketerin.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Alexander Kouba gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Valerie Djurin
Jetzt folgen

Letzte Artikel von Valerie Djurin (Alle anzeigen)

4 Antworten
  1. Giuseppe
    Giuseppe says:

    Hallo zusammen,

    das sind zwei wirklich gute Quellen für kostenlose Bilder, die man kommerziell nutzen kann.

    Ich habe das Creative Commons Portal genauer angeschaut und war erstaunt über die hochwertige Qualität der Bilder, die dort verfügbar sind.

    Nicht vergessen: immer einen Backlink zu Creative Commons, dem Fotografen und dem Bild setzen.

    Cheers, Giuseppe.

    Antworten
    • Valerie Djurin
      Valerie Djurin says:

      Hallo Giuseppe!

      Freut mich, dass ich dir mit meinem Tipp weiterhelfen konnte. Danke für deinen Hinweis mit dem Backlink. Du hast allerdings die Möglichkeit (wie ich in dem Screenshot gezeigt habe) die Funktion „use for commercial purposes“ auszuwählen, sodass nur Bilder angezeigt werden, die du frei verwenden darfst. Machst du dies nicht, werden dir in den Suchergebnissen zwar mehr Bilder vorgeschlagen, wobei aber bei vielen von ihnen eine Verweispflicht auf die Quelle (bzw. Name des Urhebers) besteht (welche genauen Angaben gemacht werden müssen, muss man dann bei jedem einzelnen Bild überprüfen, da dies von den jeweiligen Lizenzen abhängt).

      Beste Grüße
      Valerie

      Antworten
  2. Thomas
    Thomas says:

    Vielen Dank für diese zwei Tipps, Alex und Valerie!

    Da ich selbst mehrere Blogs betreibe, sind Bilder und Fotos natürlich sehr nützlich. Doch auf Dauer ist eine Flat bei einem der großen Bildportale doch sehr teuer, weshalb ich sehr dankbar bin, dass ihr eure Schatztruhe geöffnet habt und diese zwei Portale vorgestellt habt.

    Danke schön!

    Antworten
    • Valerie Djurin
      Valerie Djurin says:

      Hallo Thomas!

      Es freut uns natürlich sehr, wenn wir dir helfen konnten! Ich habe damals leider selber einige Zeit suchen müssen, bis ich mir sicher war etwas legales gefunden zu haben :)
      Lg Valerie

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *