Was Sie über Ihre Interessenten wissen müssen

Was Sie über Ihre Interessenten wissen müssen

In dem heutigen Artikel möchte ich Ihnen einen wichtigen Punkt schildern, den viele Networker zu Beginn leider vergessen. Diese Networker haben nämlich nur ihr Unternehmen im Kopf und denken nicht an den Aspekt, der überhaupt für den Erfolg verantwortlich ist: Ihre Interessenten und Kunden. Warum sollten Ihre Interessenten immer an erster Stelle stehen? Was müssen Sie über Ihre Interessenten wissen?

Wie Interessenten denken

Es nutzt nichts, wenn Sie ein „perfektes“ Network-Marketing- Geschäft gefunden haben und tolle Produkte anbietest aber keine Interessenten und schließlich auch Kunden haben. Damit Sie diese gewinnen und somit Ihre ersten Gewinne erzielen, müssen Sie lernen Ihre Interessenten zu verstehen. Sie müssen wie ein Kunde denken. Versetzen Sie sich selber gedanklich in die Situation und überlegen Sie aufgrund welcher Kriterien Sie sich für oder gegen einen Kauf entscheiden. Dieses Wissen ermöglicht Ihnen einen attraktiven Weg zu finden, Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung anzubieten.
Ich versuche Ihnen nun dabei zu helfen den Kaufprozess eines Interessenten besser zu verstehen. Jeder Interessent, also auch Sie, trifft seine Kaufentscheidung aufgrund rationaler und emotionaler Dimensionen. Die rationale Dimension beinhaltet die Eigenschaften des Produkts: Kann damit ein Bedürfnis gestillt werden? Wie ist die Handhabung? Ist es besser als die Konkurrenzprodukte? Passt das Verhältnis zwischen den Kosten und den Vorteilen? Bei der emotionalen Dimension geht es darum, welche Gefühle das Produkt beim Interessenten auslöst. Werden dadurch positive Gefühle geweckt? Halten diese Gefühle auch längere Zeit an?

Die ausschlaggebenden Kriterien für Ihre Interessenten

Beide dieser Dimensionen sind je nach Produkt für die Interessenten unterschiedlich wichtig. Aus diesem Grund müssen Sie herausfinden was auf die Produkte, die Sie anbieten, zutrifft. Falls die Kaufentscheidung eher rationale Elemente beinhaltet, wäre es sinnvoll z.B. viele Informationen über das Produkt, die Vorteile, die Nachteile von Konkurrenzprodukten etc. aufzuzählen. Beim emotionalen Ansatz müssen Sie versuchen bestimme Gefühle schon vor dem Kauf zu erwecken. Wenn Sie z.B. ein Versicherungspaket verkaufen möchten, dann könnten Sie Ihre Interessenten fragen: „Was würde Sie der Verlust kosten, wenn jemand heute Abend in ihre Wohnung einbricht und sämtliche elektronischen Geräte stehlen würde?“ Mit dieser Frage würden Sie Ihre Interessenten bestimmt besser erreichen, als wenn Sie diesen Statistiken und Fakten vor die Nase legen. Natürlich gibt es auch eine ausgewogene Kombination, bei dem Sie einerseits Informationen und andererseits einen emotionalen Anreiz geben. Ein Beispiel hierfür wäre eine Anti-Falten Creme. Hier könnten Sie zuerst das Thema Schönheit, Altern und junges Aussehen ansprechen, um die emotionale Seite anzusprechen. Danach wäre es hilfreich Statistiken oder Umfragen herzuzeigen, die belegen bei wie vielen Personen diese Creme nachweislich gewirkt hat und welche Wirkstoffe dafür verantwortlich sind.

Was heißt das nun für Sie?

Wie Sie sehen, können Ihnen diese einfachen Überlegungen viel dabei helfen Interessenten für Ihr Geschäft zu gewinnen. Versetzen Sie sich in ihre Lage und Sie sind einen Schritt weiter, den richtigen Weg zu finden diese anzusprechen und auch zu überzeugen. Ihnen ist aber wahrscheinlich auch bewusst, dass dies nicht die einzigen wichtigen Punkte waren, die Sie über Kunden wissen sollten. Der Grund warum Menschen etwas von Ihnen kaufen liegt nämlich nicht nur an den Eigenschaften Ihrer Produkte, sondern auch an IHNEN! In meinem nächsten Artikel „Warum Sie Interessenten mögen werden“ werde ich Ihnen erklären, welche Eigenschaften relevant sind, um Kunden von IHNEN und somit auch von Ihrem Geschäft zu überzeugen und welche Wege am besten sind, um diese Interessenten zu finden.

Ihre Freunde und Partner
Valerie & Alex

Noch besser promoten Sie Ihr Geschäft mit Viralem Marketing. Klick

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Valerie Djurin
Jetzt folgen

Valerie Djurin

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Valerie Djurin und ich bin Bloggerin und Online Marketerin.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Alexander Kouba gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Valerie Djurin
Jetzt folgen

Letzte Artikel von Valerie Djurin (Alle anzeigen)

3 Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] werden? Wie schaffe ich es, dass der Preis erst gar nicht gefragt wird?“ In unserem Artikel „Was Sie über Ihre Interessenten wissen müssen“ erfahren Sie was wirklich ausschlaggebend ist. Ach ja und übrigens: Auf Ibiza bezahlen Sie […]

  2. […] denken oder meinen. Das gilt auch für Social Media. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Artikel “Was Sie über Interessenten wissen müssen“. „Social Proof“ bzw. „sozial abgesichert“ heißt also, dass eine Seite oder ein bestimmter […]

  3. […] dem Artikel „Was Sie über Ihre Interessenten wissen müssen“ habe ich Ihnen bereits erklärt, welche Faktoren ausschlaggebend für die Kaufentscheidung von […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *