Was ist Inbound Marketing und wie nutzt es Ihnen

Was ist Inbound Marketing und wie nutzt es Ihnen?

Defakto jedes Unternehmen muss anfangs Werbung schalten um bekannt zu werden und Kunden anzuziehen. Einige tun sich dabei wirklich schwer und bei anderen wiederum funktioniert es ohne Probleme. Ist ein Unternehmen einmal etabliert, muss auch keine Werbung mehr geschalten werden. Denken Sie an Cola-, Kaffee- und Markenware oder Stars. Doch wie werden Sie vom Jäger zum Gejagten bzw. wie kommen Sie vom Outbound- zum Inbound Marketing?

Was ist Inbound Marketing?

Inbound Marketing ist die idealste Form der Werbung, die Sie als Unternehmer genießen können. Es bedeutet, dass Sie praktisch keine Werbung mehr schalten müssen, weil entweder Ihr Unternehmen so bekannt ist oder Ihre Produkte so gut, oder Sie über eine Fangemeinde verfügen oder der Bedarf nach Ihnen so groß ist.

Ein Beispiel: Sie sind Arzt, Anwalt, Berater, Techniker etc. Als Arzt mit Praxis reicht ein Eintrag ins Branchenverzeichnis und Ihre Praxis ist voller Patienten. Auch bei Anwälten ist es ähnlich. Als Berater haben Sie den Status, dass Ihr Wort mehr zählt, als das von anderen. Sie werden geschätzt und aufgrund Ihrer Erfahrung konsultiert. Man wird Ihr Urteil achten. Und als Techniker, tja, denken Sie mal daran wie lange Sie auf einen Installateur- oder Elektrikertermin warten müssen. Diese Unternehmen können sich oft vor Kunden gar nicht retten. Für viele Menschen gilt, das was gewisse Berufsstände meinen, als die Wahrheit und unanfechtbar. Oder haben Sie schon mal die Diagnose eines Arztes angezweifelt? Sie alle sind Inbound Marketing gewöhnt. Das bedeutet, die Kunden kommen zu Ihnen auch ohne Ihr Zutun.

Doch als Unternehmen ist es schon etwas schwieriger. Sie sind meistens Outbound Marketing gewöhnt. Sie senden Werbung, Anfragen kommen. Schalten Sie keine Werbung bleiben Anfragen aus. Sie argumentieren ebenfalls gut, doch wird Ihnen oft unterstellt, doch „eh nur etwas verkaufen“ zu wollen. Ihr Wort ist somit nicht so viel Wert wie das Wort eines Arztes oder Anwalts. Es ist nicht falsch, aber es wird garantiert öfter auf die Waagschale gelegt als das Wort eines Arztes.

Ein klassisches Anzeichen von Inbound Marketing ist unteranderen, dass Sie sich so großer Beliebtheit erfreuen können, dass auch Ihre Kunden/Fans Ihre Inhalte teilen und „liken“. Stars sind ein gutes Beispiel hierfür. Ein Konzert auf einmal ausverkauft. Warum? Weil die Fans schon darauf warten.

Wie kommen Sie vom Outbound zum Inbound Marketing?

Das möchte Ich anhand eines Beispiels erklären. Inbound Marketing bedeutet ja, dass Sie von Kunden gefunden werden und nicht andersherum. Sie müssen also „Samen säen“. Treten Sie auf Fachmessen auf, halten Sie Vorträge, schreiben Sie Blogbeiträge auf Ihrem Blog, landen Sie in Suchmaschinen, versuchen Sie Rückverweise oder Empfehlungen von anderen, einflussreichen Personen zu generieren. Werden Sie ein gejagter Spezialist.

Als Blogger können ist jeder Beitrag, den Sie schreiben ein Samen im Internet. Säen Sie viele, steigt die Chance, dass viele Menschen auf Ihren Blog aufmerksam werden.

Inbound Marketing ist meist ein langfristiger Prozess und nicht über Nacht umsetzbar. Haben Sie daher Geduld und verlieren Sie nicht den Zugang. Wenn Sie als Spezialist genannt werden, freuen Sie sich. Denken Sie nicht, dass die eine Empfehlung nichts nutzt. Sie nutzt vielleicht in dem Moment nichts, doch mit jeder Empfehlung werden Sie bekannter und Ihr Ansehen wächst.

Ihre Freunde und Partner

Alex und Valerie

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] weniger Motivation nach oder vor dem Urlaub haben, dann lesen Sie nochmals diesen Beitrag über Inbound Marketing. Wenn Sie das Potential erkannt haben, wird es Ihnen nachher leichter fallen, eventuell auch […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *