fehler-online-marketing-follow

Die 8 häufigsten Fehler beim Online Marketing

Heutzutage ist gutes Online Marketing unabdingbar. Dennoch passieren dabei immer wieder Fehler, die Zeit und Geld kosten.

Bei den meisten kleinen, mittelständischen und großen Unternehmen hat sich der Großteil an Marketing-Aktivitäten in die digitale Welt verlagert. In den letzten Jahren haben sich dabei zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmer ergeben, die große Potenzial haben, damit das eigene Geschäft, Produkte oder Dienstleistungen bekannt werden oder sogar in Windeseile „viral gehen“. Dennoch kommt es beim Online Marketing immer wieder zu Fehlern, die den Unternehmer viel Zeit und vor allem Geld kosten. Im Folgenden erfahren Interessierte die 10 häufigsten Fehler beim Online Marketing.

Fehler 1: Ohne Strategie und ohne Plan

online-marketing-strategie-plan

Wer ohne Strategie und ohne Plan in die Welt des Online Marketings durchstartet, wird schnell feststellen, dass das ein großer Fehler war.

Einer der größten Irrtümer beim Online Marketing ist es, sich ohne Strategie und ohne Plan in die digitale Welt stürzen. Leider ist in solchen Fällen das Scheitern bereits so sicher wie das Amen in der Kirche. Grundsätzlich unterläuft dabei vielen Unternehmern zeitgleich der Fehler auf zu vielen Kanälen gleichzeitig präsent sein zu wollen. Dadurch verschwenden sie nicht nur unnötig eigene Ressourcen, sondern bewerben Unternehmen, Produkte und Dienstleistung auch nur halbherzig. Die Folge sind tote Accounts und keine Reichweite.

Wer sich nicht auf eigene Faust mit Strategie, Plan und Co. auseinandersetzen will, beauftragt einen Profi wie ONMA. Die Internetagentur ist ein idealer Partner im Zeitalter der Digitalisierung und weiß, welche Faktoren nötig sind, um online dauerhaft erfolgreich zu sein. Eine Kontaktaufnahme ist über folgende Daten möglich:

ONMA Online Marketing GmbH
Sokelantstraße 5/1 og
30165 Hannover
Deutschland
+49 511 62668500
onma.de

Fehler 2: Keine Zielgruppe

Wer denkt, dass die eigenen Produkte oder Dienstleistungen universal von so gut wie jedem Verbraucher nutzbar sind, dem sei gesagt, dass das keine geeignete Zielgruppenansprache ist. Denn jeder ist nicht gleich jeder. Grundsätzlich ist es eine gute Idee, die Mehrheit der Menschen ansprechen zu wollen, das klappt aber in der Regel nicht gut. Wer diesen Fehler macht, der spricht normalerweise niemanden an. Grund dafür ist, dass die Onlineaktivitäten nicht die richtigen erreichen und die, die erreicht werden, interessiert das Angebot nicht. Daher ist es sehr wichtig, sich von Anfang an auf eine Zielgruppe zu fokussieren. Diese kann dann gezielt und persönlich adressiert werden.

Fehler 3: Falsche Erwartungen

Mit den eigenen Erwartungen ist das so eine Sache. Im Normalfall dauert es, bis sich ein gewisser Erfolg einstellt, die Webseite bekannter wird und erste messbare Ergebnisse nachweisbar werden. Das ist aber kein Grund, um aufzugeben. Besser ist es mit realistischen Erwartungen an ein Projekt zu gehen und sich bewusst zu machen, dass es auf dem Weg zum großen Ziel viele kleine Teilziele gibt.

Fehler 4: Keine Kundenbindung

Ein wirklich schwerwiegender Fehler ist eine fehlende Bindung zum Kunden. Letztere sind immer der Kern des Business, weshalb es wirklich von großer Bedeutung ist, auf die Bedürfnisse der potenziellen Zielgruppe einzugehen und gleichzeitig auf Kritik zu hören. Nur so entsteht ein regelmäßiger und erfolgversprechender Austausch zwischen Unternehmen und Konsumenten. Und nur so ist es letztlich möglich eine Bindung zum Kunden aufzubauen, die auf Vertrauen und Loyalität beruht.

Fehler 5: Unauthentisches Influencer Marketing

online-marketing-tablet-fehler

Social Media ist ein wichtiger Bestandteil im Online Marketing.
Mit dem richtigen Influencer überzeugen Unternehmen ihre Zielgruppe.

In der heutigen Zeit gibt es kaum ein Unternehmen, das nicht vom Influencer Marketing profitieren möchte. Kein Wunder, denn die beliebten Blogger, Youtuber und Instagrammer haben nicht nur eine enorme Reichweite, sondern auch einen prägenden Einfluss auf eine Vielzahl von Usern. Ein Fehler, der dabei nicht unterlaufen sollte, ist die fehlende Passung. Grundsätzlich geht es darum, dass ein Influencer ein Produkt oder eine Dienstleistung auf dem eigenen Account bewirbt. Die Follower sind in der Regel so angetan, dass das beworbene Objekt sofort auf die Einkaufsliste gesetzt wird. Passen Produkt und Influencer nicht zusammen, fehlt es an Überzeugungskraft und Authentizität.

Logischerweise macht es keinen Sinn, wenn ein bekannter Fitness-Blogger Werbung für die neue Tiefkühlpizza von XY macht. Das ist nicht authentisch. Sinnvoller wäre eine Partnerschaft mit Herstellern von Fitnessgeräten, Gesundheitsprodukten oder Vitaminen. Wahlweise wäre auch eine „figurfreundliche“ TK-Pizza als Produkt denkbar, sodass die Follower eine gesunde Alternative zum klassischen italienischen Leibgereicht präsentiert bekommen. Bei ReachHero können Interessierte einen passenden Influencer finden:

ReachHero GmbH
Greifswalder Straße 208
10405 Berlin
+49 30208498982
reachhero.de

Fehler 6: Kein funktionierendes Team

Für jedes Unternehmen ist ein funktionierendes und produktives Team der Schlüssel zum Erfolg. Wer den Mitarbeitern zu viele Dinge gleichzeitig zumutet, unklare Prioritäten setzt oder ein nicht gut harmonierendes Team zusammenstellt, der hemmt die Produktivität. Dies führt dazu, dass das Unternehmen online nicht wettbewerbsfähig bleibt. Denn die digitale Welt ist unheimlich schnelllebig. Alle, die hier nicht up to date sind, haben es schwer, den Markt langfristig zu besetzen.

Fehler 7: Keine Sichtbarkeit

Ein Begriff, der untrennbar mit Online Marketing verbunden ist, ist die Suchmaschinenoptimierung oder kurz SEO. Ohne SEO geht es nicht, denn ansonsten bleibt der Webauftritt für potenzielle Neukunden unsichtbar. Dies ist entweder aufgrund einer schlechten Website-Optimierung der Fall oder, wenn falsche Keywords fokussiert werden. In solchen Fällen ist die Hilfe einer Agentur wie OMNA – wie schon erwähnt – von Vorteil, denn so bekommt ein Unternehmen den richtigen Webauftritt.

Fehler 8: Fehlendes Image

Alleinstellungsmerkmal und Wiedererkennungswert sind im 21. Jahrhundert zwei Schlagworte, die eine große Rolle im Online Marketing spielen. Aus diesem Grund ist es einer der größten Marketingfehler, wenn Unternehmen kein Image aufzubauen. Damit ist beispielsweise Folgendes gemeint:

  • eingängiger, leichter Name
  • verständliches, authentisches Logo
  • passende, einheitliche Firmendokumente
  • repräsentativer, sympathischer Vertreter


Ein fehlendes Image führt schnell dazu, dass das Unternehmen in Vergessenheit gerät. Insbesondere dann, wenn sich ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht vom bestehenden Markt und der dort aktiven Konkurrenz abheben kann. Weitere Informationen für Existenzgründer und bestehende Unternehmen sind beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zu finden:

Referat Soziale Medien, Öffentlichkeitsarbeit
Verantwortlich im Sinne von § 55 Abs. 2 Rundfunkstaatsvertrag (RStV): 
Herr Tobias Fresenius
Scharnhorststr. 34-37
10115 Berlin
+493018 6156141
existenzgruender.de

Bilder
pixabay.com © muneebfarman (CC0 Creative Commons)
pixabay.com © Wokandapix (CC0 Creative Commons)
pixabay.com © monicore (CC0 Creative Commons)

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.