90-9-1 Regel

Warum die 90-9-1 Regel das größte Geschenk für Blogger ist!

Wenn Sie im Online Marketing als Blogger arbeiten, denken Sie schnell einmal „Wie soll ich bei der vielen Konkurrenz nur meine Inhalte oder Produkte an den Mann bringen?“ In vielen Fällen mag das auch stimmen und die Konkurrenz hoch sein, doch die 90-9-1 Regel macht speziell für Blogger mit dieser Angst Schluss.

Was bedeutet die 90-9-1 Regel?

Wie schon angesprochen, denken Sie vielleicht, dass Sie und Tausende andere ähnliche Produkte verkaufen und daher es schwer werden wird Ihre Produkte bei der großen Konkurrenz zu verkaufen. Gesetz dem Fall Sie betreiben zum Beispiel einen eigenen Blog. Damit sind Sie natürlich nicht alleine, es gibt tausende Blogs, doch das ist nicht weiter schlimm. Warum? Weil es Millionen Leser gibt. 90-9-1 Regel bedeutet, dass von 100 Menschen 90 Blogs lesen, Inhalte suchen, Produkte suchen, etc. 9 Menschen sind bereit Inhalte zu teilen, bzw. sind „eifrige Poster in Facebook & Co.“, bzw. Kommentierer in Blogs. Und lediglich 1 Mensch aus 100 Menschen produziert selbst Inhalte, bzw. betreibt einen Blog.
Was heißt das nun für Sie? Wenn Sie einen Blog betreiben oder ein Produkt verkaufen wollen: Denken Sie nicht an die ersten 30 branchenverwandten Blogs oder Konkurrenten, sondern denken Sie an Ihre Kunden oder Leser. Diese kennen Sie vielleicht nicht persönlich oder so gut, aber Sie sind in jedem Fall in einer Vielzahl mehr vorhanden, als Ihre Konkurrenten.

Wie sieht es mit Videos aus?

Produzieren Sie aufwendigere Inhalte wie beispielsweise ein Video, dann ist der Unterschied noch größer. Die Plattform Youtube hat beispielsweise in einer Statistik geschrieben, dass von 1000 Youtubern lediglich einer selbst regelmäßig neue Videos produziert und auf seinen Kanal hochlädt. Denken Sie also immer daran, dass wenn Sie selbst im Internet Zeichne setzen und „produzieren“, dass Sie dadurch immer einen Vorteil gegenüber mindestens 99% aller anderen haben. Natürlich haben die ersten 30 bekannten Blogs, die Ihnen einfallen natürlich auch diesen Vorteil, aber Leser dieser Blogs können ja auch zu Ihren Lesern werden.

Der Unterschied von Bloggern zum Produktverkauf

Einen Unterschied gibt es jedoch: Als Blogger branden Sie sich als Person und überzeugen durch sich selbst und Ihre Inhalte. Das bedeutet, Ihre Leser lesen Ihren Blog, weil Sie Ihnen sympathisch sind und nicht weil Ihre Inhalte gut sind. Das natürlich auch, aber nur an zweiter Stelle. Das bedeutet, wenn Sie eigene Produkte verkaufen, kaufen Ihre Leser diese weil Sie Ihre Inhalte gut finden und daher auch denken, dass Ihre Produkte ebenfalls gut sein müssen.
Das Gegenteil bietet der klassische Produktverkauf. Verkaufen Sie zum Beispiel ein Möbelstück oder Spielzeug auf Amazon oder Ebay: Hier entscheidet nur der Preis. Die Kunden auf Handelsplattformen haben keinen Zugang zu Ihrem Blog oder Ihren Inhalten. Hier gibt es immer ein Produkt und mehrere Anbieter. Der günstigste gewinnt. Vielleicht spielen noch die Verkäuferbewertungen eine Rolle und ob Sie vielleicht schon einmal bei einem Verkäufer gekauft haben, aber im Grunde ist das zweitrangig.

Zusammengefasst bedeutet das Folgendes

Wenn Sie Inhalte produzieren und eigene Produkte verkaufen möchten, denken Sie nicht an die Konkurrenz. Die 90-9-1 Regel ist der beste Beweis dafür. Ihre Leser werden Sie selbst und Ihre Inhalte schätzen.
Produzieren Sie selbst Videos z.B.: für Youtube und das regelmäßig, stellen Sie sich damit vor 999 von 1000 Youtubern.
Verkaufen Sie Produkte auf Amazon oder Ebay zählt nur der Preis.

Viel Erfolg bei der Umsetzung der 90-9-1 Regel.

Ihre Freunde und Partner
Alex und Valerie

P.S.: Wenn Ihnen dieser Beitrag über die 90-9-1 Regel gefallen hat, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar. Teilen Sie uns auf diesem Weg ihre Meinung zum Thema oder Anregungen mit. Welche Erfahrungen haben Sie bislang gemacht?

Alexander Kouba
Jetzt folgen

Alexander Kouba

Blogger bei Alex und Valerie
Mein Name ist Alexander Kouba und ich bin Blogger und Online Marketer.

Seit Juli 2014 betreue ich mit Valerie Djurin gemeinsam diesen Blog über Online Marketing, Webseitengestaltung, Traffic und vielem mehr.
Alexander Kouba
Jetzt folgen
2 Antworten
  1. Thomas Schweighofer
    Thomas Schweighofer says:

    Hallo Alex,
    ich finde auch, dass man sich nicht zu sehr von der Konkurrenz beeindrucken lassen soll. Man sollte über das bloggen, was einen interessiert und was Spaß macht. Dann bleibt man authentisch und unterscheidet sich somit automatisch von der Masse. Natürlich darf guter Content nicht fehlen :-)

    LG
    Thomas

    Antworten
    • Alexander Kouba
      Alexander Kouba says:

      Hallo Thomas!

      Da hast du vollkommen Recht. Ein Mix aus gutem Content und Leidenschaft ist die richtige Wahl. Das was man gern macht, macht man automatisch gut und dann auch oft und umgekehrt. Das ist wie ein Kreislauf.

      Dein Blog sieht toll aus. Gefällt mir sehr!

      Liebe Grüße
      Alex

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *